Am 23. Mai 2017 gründeten wir offiziell den Verein für unser Projekt der Schule des Lebens. Schon vier Monate vorher - seit Jänner - hatten wir überlegt, erprobt und ein Team auf die Beine gestellt, das die ersten Schritte gemeinsam gehen wollte. Vieles haben wir schon erreicht und hat weiter Form angenommen. Das haben wir gefeiert.

Das Wahrnehmen der eigenen Emotionen ist für die meißten Meditierenden eine Herausforderung. Ich schlage den SchülerInnen in meinem Unterricht deswegen vor, in ihrem Körper nach den folgenden vier Basis-Emotionen zu suchen und mit ihnen zu arbeiten: Freude Angst Wut und Trauer Sie können Teil eines größeren Empfindungsspektrum sein, das viele weitere Facetten haben kann. Die folgende Grafik gibt hierzu einen Überblick:

Mit diversen Formen der Meditation können Kindern und Jugendlichen in regelmäßigen Einheiten Elemente des Lebens und Lernens nähergebracht werden: Annehmen (von Emotionen, Gedanken, Bilderne etc.) mit Emotionen und Gefühlen umgehen können konstruktives Denken sprachlich reifes Miteinander bewusst mit Absichten arbeiten Gelingt das, gestalten die Kinder und Jugendlichen ihr Leben und Lernen wesentlich einfacher, freudvoller, zuversichtlicher und mit mehr Balance. Das zeigt unsere...

Dieses Handbuch der Meditation der Schule des Lebens Österreich habe ich als Sprach-System in Form eines Wörterbuchs und mit Hilfe von Erfahrungeberichten erstellt. Darin sind Wörter zueinander in Beziehung gesetzt - sie beziehen sich aufeinander. Die Sinnhaftigkeit der Wörter entsteht aus der Beziehung der Wörter in diesem Sprach-System. Es ist aus einem gemeimeinsamen sprachlichen Miteinander in der geistigen Refelxion über unsere Sprache entstanden und wird entsprechend unserer...
Im Anderen bzw. Unbekannten kann der Mensch dem begegnen, was er noch nicht weiß oder sprachlich ausdrücken kann. In der Begegnung mit dem Anderen bzw. Unbekannten ergibt sich für den Menschen dann auch die Möglichkeit, sich fernab von dem wiederzufinden, was ihm bekannt ist und (immer wieder) mehr zu werden, als er ist. In der Anwendung unserer Meditationsmethoden begegnen wir dem Unbekannten - dem Anderen. Dabei haben wir die Absicht dem körperlich, geistig und sprachlich Anderen und...
Aus der Kategorie Wissen · 19. April 2018
Meditation entsteht dann, wenn wir unseren Fokus auf etwas richten. Der Fokus kann dabei auf den Körper, den Geist und/oder die Sprache gerichtet sein. Dabei werden wir uns dem bewusst, was ist. Indem wir in der Meditation dem Unbekannten bzw. Unbewussten (wie z.B. unseren Bedürfnissen, Emotionen und Körperempfindungen), mit Liebe begegnen (Akzeptieren und Annehmen) und dem dabei wahrnehmbaren Gefühl vertrauen lernen (es drückt sich durch das Wahrnehmen von Zuversicht, Freude, Hoffnung,...
Aus der Kategorie Wissen · 08. April 2018
Die Absicht der Kybernetiker ist es, eine Form des Denkens sichtbar zu machen, die den Mensch dazu befähigt besser in (s)einer (Um)welt zu "steuern". Kybernetiker wirken seit den 40ern als Impulsgeber und Anwender in der Gesellschaft: Sie machen bemerkenswerte theoretische Vorschläge zur Betrachtung der Wirklichkeit (des menschlichen Körpers, der Kommunikation und der Sprache, der psychologischen Beschaffenheit des menschlichen Geistes etc.) und leiten daraus zahlreiche innovative und...
Latihan ist eine Meditationsform, die ihren Ursprung in Indonesien hat. Sie wurde von Muhammad Subuh Sumohadiwidjojo „entdeckt“ und hat sich in unterschiedlichen Formen und unter vielen Namen über die Welt ausgebreitet. Auf Deutsch übersetzt bedeutet das Wort „Latihan“ einfach nur „Übung“. Der Mittelpunkt der Meditationsform Latihan ist, der Intuition und den Impulsen des Körpers einen Daseinsraum zu eröffnen, indem diese zum Ausdruck gebracht werden. Für den praktizierenden...
Aus der Kategorie Wissen · 05. März 2018
Greg Ehmka's work contributes a lot to the existence of the Schule des Lebens Österreich. Especially his methods give us the foundation to have a very special look on the phenomena of personal development. Thereby he outlines and explains how intention and authentic self expression are combined to transform one's self and one's life. I met him in 2015 in Graz. We invited him to share some time with us and teach. Awesome experiences evolved. His intentional work in the unknown brought me...
Wörterbücher - egal welcher Sprache - weisen eine sehr interessante Eigenschaft auf: Jedes Wort, das darin steht, verweist auf andere Wörter. Auf diese Weise nimmt das Wörterbuch die Form eines selbstreferienziellen Systems an, das in sich geschlossen ist. Bedeutend dabei ist, dass über ein Wörterbuch jedoch nicht herausgefunden werden kann, welche Bedeutung einzelne Wörter haben. Dies beschreibt Heinz von Foerster (2003, S. 296) wie folgt: „...language protects itself against...

Mehr anzeigen