· 

Auslöser und Ursache


Auslöser und Ursache

In jedem Moment begegnen wir dem Leben: Der Natur, uns selber, unseren Mitmenschen und die uns umgebende Kultur. All das nehmen wir mit unseren Sinnesreizen und unserem Zentralnervensystem wahr - und kann Auslöser für Emotionen, Gedanken, Gefühle und Verhalten sein.

 

Die Ursache für das eigene Denken, Fühlen und Verhalten (wie wir unser Denken, Fühlen und Verhalten gestalten) hat mit uns selber zu tun und gestaltet sich entsprechend

  • des gegenwärtigen körperlichen Wohlbefindens,
  • der gegenwärtigen geistigen Reife
  • und der gegenwärtigen Fähigkeit ein soziales Miteinander auf Ebene der Sprache zu gestalten.

Einfluss auf die Ursache nehmen

Bedeutend ist, dass der Mensch in jedem Moment Einfluss auf die Ursachen seines Denkens, Fühlens und Verhaltens nehmen kann. Er kann sich zum Beispiel:

 

Auf der Ebene des Körpers

  • gesund und ausgewogen ernähren,
  • in Körperbewegungen wiederfinden, die ein Gefühl für den Körper vermitteln,
  • und die eigenen Emotionen und Körrperempfindungen fühlen.

Auf der Ebene des Geistes

  • das eigene körperliche Aussehen annehmen,
  • in Geduld üben, wenn etwas nicht auf Anhieb verstanden wird,
  • in einer positiven Lebenseinstellung wiederfinden,
  • und bemühen, dem Fremden einen Daseinsraum zu eröffnen.

Auf der Ebene der Sprache

  • darin wiederfinden, gewaltfrei zu kommunizieren,
  • in der Übung wiederfinden, über die eigenen Emotionen zu sprechen,
  • und die Mitmenschen dabei unterstützen konstruktiv über ihre Emotionen zu sprechen.

Auf Ebene der Ursachen des eigenen Denkens, Fühlens und Handelns können wir Veränderung gestalten. Diese Veränderungen können auch nachhaltig gestaltet werden. Viele Menschen machen den Fehler, die Auslöser des eigenen Denkens, Fühlens und Handelns ändern zu wollen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0